Klicken Sie einfach auf das gewünschte Seminarthema:

ASF - Aufbauseminar für Probeführerscheinbesitzer

Probezeit für zwei Jahre
Einen Führerschein auf Probe erhält jeder Bewerber, der zum ersten Mal eine Fahrerlaubnis erwirbt, ausgenommen er erwirbt eine Fahrerlaubnis der Klasse M, S, L oder T. Die Dauer der Probezeit ergibt sich aus dem Erteilungsdatum auf dem Kartenführerschein. Nach Ende der Probezeit wird kein neuer Kartenführerschein ausgestellt.

Die Probezeit beginnt mit der Erteilung der Klassen A, A1 oder B. Werden während der Probezeit weitere Klassen erworben, z.B. die Klassen C oder CE, werden auch diese Klassen in die laufende Probezeit einbezogen. Während der Probezeit gilt also, dass jede Auffälligkeit zu Maßnahmen führen kann, egal in welcher Klasse sie erfolgt.

Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre
Die häufigste Maßnahme ist die Anordnung eines ASF- Seminars. Mit der Anordnung eines solchen Seminars erfolgt gleichzeitig die Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre. In diesem Fall beträgt die Probezeit insgesamt vier Jahre.

Entziehung der Fahrerlaubnis
Die Fahrerlaubnis wird entzogen, wenn die Teilnahmebescheinigung für ein angeordnetes ASF-Seminar in der festgesetzten Frist nicht bei der Behörde eingereicht wurde.

ASP - Punkteabbauseminare

Maßnahme bei Punktestand 8
Schriftliche Unterrichtung und Verwarnung, Hinweis auf eine freiwillige Teilnahme an einem Aufbauseminar.

Maßnahme bei Punktestand 14
• Anordnung an einem Aufbauseminar teilzunehmen. Falls innerhalb der letzten 5 Jahre an einem Aufbauseminar teilgenommen wurde, erfolgt eine erneute schriftliche Verwarnung.

• Schriftlicher Hinweis auf die Möglichkeit einer verkehrspsychologischen Beratung und der Hinweis, dass bei Erreichen von 18 Punkten die Fahrerlaubnis entzogen wird.

Maßnahme bei Punktestand 18
Schriftliche Verwarnung und die Empfehlung, an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen.


Bonus bei freiwilliger Teilnahme an einem Aufbauseminar
• Bis zum Stand von 8 Punkten erhält der Betreffende 4 Punkte Bonus, wenn er freiwillig an einem ASP-Seminar teilnimmt.
• Bei 9 bis 13 Punkten werden nach einem freiwilligen ASP- Seminar immer noch 2 Punkte erlassen. • Der Besuch eines Seminars führt jedoch nur einmal innerhalb von fünf Jahren zu einem Punkteabzug. • Für den Punktestand und die Berechnung der Fünf-Jahres-Frist ist jeweils das Ausstellungsdatum der Teilnahmebescheinigung maßgeblich. Ein Punkteabzug ist nur bis zum Erreichen von 0 Punkten zulässig (§ 4 Abs. 4 Satz 3 StVG).

Bonus für freiwillige verkehrspsychologische Beratung Hat der Betroffene bei einem Stand von 14 und mehr Punkten, jedoch vor Erreichen von 18 Punkten, an einer verkehrspsychologischen Beratung teilgenommen und legt er hierüber der Fahrerlaubnisbehörde innerhalb von drei Monaten nach Beendigung eine Bescheinigung vor, so werden ihm weitere 2 Punkte abgezogen (§ 4 Absatz 4 Satz 2 StVG). Der Abzug von 2 Punkten wird auch gewährt, wenn der Betroffene an einer freiwilligen verkehrspsychologischen Beratung im Rahmen des Führerscheins auf Probe teilnimmt (§ 2a Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 StVG).



KONTAKT

Sascha Redmer
info@fs-redmer.de
Tel 02683 947382
Mobil 0172 9974579
Fax 02683 947383

Zentrale:
Hauptstrasse 51

53567 Asbach
Öffnungszeiten:
Immer dienstags von 18-19 Uhr

Zweigstelle:
Niederwindhagenerstr. 7
53578 Windhagen
Öffnungszeiten:
Immer mittwochs von 17-18 Uhr


IMPRESSUM